H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,56%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,23%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,92%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,63%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,42%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,51%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,36%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 4,17%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,13%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,75%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,32%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,28%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,48%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,65%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,62%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,21%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,00%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,79%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,70%
VTSC/D
VITESCO TECHS GRP
Anteil der Short-Position: 0,60%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,51%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,50%

TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: Massiv mehr Gewinn

Kurz vor der Hauptversammlung am 15. Juni 2018 in den Räumen der Bayerischen Börse in München legt der Vorstand der TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG die Messlatte für 2018 deutlich höher und stellt einen Überschuss von rund 3,6 Mio. Euro in Aussicht. Zur Einordnung: Bislang kalkulierte die auf Gewerbe-Immobilien spezialisierte Beteiligungsgesellschaft mit einem Ergebnis (vor Steuern) „leicht oberhalb des Niveaus“ von 2017 – was auf einen Gewinn von etwas mehr als 860.000 Euro hinausgelaufen wäre. Als Gründe für die spürbar zuversichtlichere Einschätzung nennt CEO Theo Reichert die bisherigen Geschäftsentwicklung sowie die aufgestockten Beteiligungen. So lief das erste Quartal 2018 mit einem Überschuss von 910.00 Euro „deutlich besser als erwartet“. Wesentlicher Ergebnistreiber für die kommenden Quartale ist die mittlerweile auf 30,26 Prozent aufgestockte Beteiligung an dem Immobilien-Asset-Manager GEG German Estate Group. Zum Jahresende 2017 betrug die durchgerechnete Quote an der GEG noch 17,3 Prozent. Bewertet wurde die GEG dabei zuletzt mit rund 160 Mio. Euro – wovon knapp 48,5 Mio. Euro der TTL zuzurechnen sind.

Dem steht beim aktuellen Kurs von 4,22 Euro allerdings bereits eine Marktkapitalisierung der Münchner von zurzeit 74,3 Mio. Euro entgegen. On top kommt bei TTL zwar noch eine indirekte Beteiligung an dem SDAX-Konzern DIC Asset im Wert von etwas mehr als 5 Mio. Euro, der die Lücke zur Marktkapitalisierung aber freilich auch nicht schließt. So gesehen ändert sich die Einschätzung der Investoren zur TTL-Aktie gerade von einer reinen Substanzbetrachtung hin zu einer zusätzlichen Ertragswertkomponente. Begleitet wird die aktuelle Entwicklung von den – mittlerweile von fast schon – obligatorischen Aktien-Umschichtungen von Aufsichtsrat Prof. Dr. Gerhard Schmidt. Frisches Kapital für die weitere Finanzierung des Wachstumskurses brachte derweil die jüngste Kapitalerhöhung von Ende April. Laut der Webseite von TTL beträgt der Streubesitz nun 19,69 Prozent. Dominanter Aktionär bleibt Schmidt mit 72,4 Prozent.

 

TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG  Kurs: 2,880 €

 

Bislang lief die Aktienkursentwicklung wie am Schnürchen und boersengefluester.de ist froh, die Entwicklung so frühzeitig kommentiert zu haben. Allmählich kommt die Börsenstory von TTL jedoch in eine Dimension, wo es unserer Meinung sinnvoll wäre, dass sich Vorstand und Aufsichtsrat erklären, wohin die Reise langfristig gehen soll. Eine gute Gelegenheit dafür wäre die Hauptversammlung am 15. Juni (Download der Einladung: HIER). So viel Zeit sollte – neben den wieder einmal etlichen Weichenstellungen für neue Kapitalmaßnahmen – doch wohl sein. Immerhin: In Sachen Internetpräsenz hat TTL in den vergangenen Monaten bereits deutlich aufgerüstet. Kein Vergleich jedenfalls zu den Anfängen der Revitalisierung, als TTL in den Börsenmantel der früheren Neuer-Markt-Gesellschaft TTL Information Technology schlüpfte.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
750100 2,880 Halten 70,81
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,40 18,25 0,79 20,57
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,44 - 22,18 121,23
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,20 0,20 6,94 30.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
16.08.2021 - 18.02.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
6,55% 8,31% 7,46% -0,69%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,03 0,01 0,61 1,17 3,19 3,45 0,00
EBITDA1,2 -0,16 -0,37 -1,48 -0,81 1,17 1,26 0,00
EBITDA-Marge3 -533,33 -3.700,00 -242,62 -69,23 36,68 36,52 0,00
EBIT1,4 -0,16 -0,37 -1,49 -0,81 1,17 1,21 0,00
EBIT-Marge5 -533,33 -3.700,00 -244,26 -69,23 36,68 35,07 0,00
Jahresüberschuss1 -0,16 0,86 4,14 4,81 2,63 2,65 0,00
Netto-Marge6 -533,33 8.600,00 678,69 411,11 82,45 76,81 0,00
Cashflow1,7 -0,14 -0,39 -0,93 -1,74 -2,56 -2,10 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,02 0,05 0,19 0,22 0,12 0,13 0,18
Dividende8 0,00 0,00 0,24 0,20 0,20 0,20 0,22
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform. Wir freuen uns auf Sie!


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.