DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft nach 9 Monaten mit Einmalbelastungen und positiven strategischen Weichenstellungen


 
DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):
9-Monatszahlen
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft nach 9 Monaten mit
Einmalbelastungen und positiven strategischen Weichenstellungen

30.11.2015 / 16:43
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Corporate News

DEAG nach 9 Monaten mit Einmalbelastungen und positiven strategischen
Weichenstellungen

  - Umsatz im Konzern plus 13 %

  - Ergebnis durch Einmaleffekte aus Aufbau des Geschäftsbereichs Festivals
    negativ

  - myticket.de nach Beteiligung von Medienunternehmen auf beschleunigtem
    Wachstumskurs

  - Ticketvolumen im Konzern mit nahezu 5 Mio. in 2015 deutlich über
    Erwartungen

  - Steigende Umsätze und deutlich schwarze Zahlen 2016 erwartet

Berlin, 30. November 2015 - Bei der DEAG Deutsche Entertainment
Aktiengesellschaft (ISIN DE000A0Z23G6 | WKN A0Z23G) waren die ersten 9
Monate des laufenden Geschäftsjahres einerseits von Einmaleffekten aus dem
Aufbau des Geschäftsbereichs Festivals und andererseits durch den Ausbau
der Marktposition sowie positive strategische Weichenstellungen geprägt.
Der Umsatz im Konzern stieg um 13,1 % auf 146,4 Mio. Euro nach 129,5 Mio.
Euro im Vorjahreszeitraum. Hierzu trugen deutsche und internationale
Konzerngesellschaften gleichermaßen bei.

Einmalige Aufwendungen im zweistelligen Mio.-Euro-Bereich, die für den
Ausbau der Aktivitäten im Bereich Festivals vor allem in der ersten
Jahreshälfte 2015 getätigt wurden, haben das 9-Monatsergebnis der DEAG
temporär belastet. Das EBIT nach 9 Monaten 2015 lag entsprechend
mit -12,7 Mio. Euro im negativen Bereich (Q1 - Q3 2014: +4,2 Mio. Euro) wie
auch das Konzernergebnis nach Steuern und Minderheiten mit -13,2 Mio. Euro
(Q1 - Q3 2014: +2,1 Mio. Euro). Die DEAG hat im Zusammenhang mit einem
Festival 2015 zudem Ansprüche gegen ehemalige Vertragspartner und eine
Versicherung in Höhe von 14,5 Mio. Euro geltend gemacht. 
Die Rechtsberater der DEAG bescheinigen diesen Ansprüchen eine hohe
Erfolgswahrscheinlichkeit, sie wurden im Zahlenwerk der DEAG nach 9 Monaten
allerdings nicht berücksichtigt. Adjustiert lagen beide Ergebnisgrößen mit
1,8 Mio. Euro bzw. 1,3 Mio. Euro im positiven Bereich.

Für das Jahr 2016 geht der Vorstand der DEAG davon aus, dass insgesamt
keine weiteren Belastungen aus dem Geschäftsbereich Festivals anfallen. Der
konsequente Einstieg in den Bereich Festivals manifestiert sich aktuell
zudem in Vorverkäufen in diesem Segment, die deutlich über dem Vorjahr
liegen. Dabei zeigen die Marktakzeptanz und strukturelle Anpassungen in der
Veranstaltungsorganisation auch auf der Kostenseite Wirkung.

Die steigenden Umsätze in den ersten 9 Monaten 2015 gehen einher mit
anziehenden Ticketverkaufszahlen. Die zuletzt angehobenen Erwartungen eines
Absatzes von 4,2 - 4,5 Mio. Tickets im Gesamtjahr werden deutlich
übertroffen. Nunmehr geht die DEAG davon aus, dass im Jahr 2015 nahezu 5
Mio. Eintrittskarten für ihre Veranstaltungen verkauft werden.

Im bisherigen Jahresverlauf ist der Anteil des Absatzes über das
konzerneigene digitale Vertriebssystem für Tickets, myticket, dabei
deutlich gestiegen. Die sehr gute Entwicklung in Deutschland wurde dabei
durch die Einführung von myticket.co.uk in Großbritannien zusätzlich
flankiert. Durch die Beteiligung der Medienunternehmen Axel Springer SE und
ProSiebenSat.1 Media/Starwatch Entertainment an der Betreibergesellschaft
von myticket.de im Spätsommer 2015 im Rahmen eines Media-for-Equity-Deals
wurden die Markteinführung und Präsenz des Vertriebssystems noch forciert.
Allein im Dezember 2015 dürften rund 40.000 Eintrittskarten über
myticket.de vertrieben werden. Die Beteiligung der beiden Medienunternehmen
macht myticket zudem für den Vertrieb von Dritt-Content noch attraktiver.
Die DEAG steht derzeit in Verhandlungen über höhervolumige Kartenangebote
anderer Veranstalter über das System. Auf breiterer Basis soll myticket ab
2016 für Dritt-Content geöffnet werden.

Das 4. Quartal 2015 wird aufgrund der saisonalen Veranstaltungsstruktur der
DEAG die stärkste Periode des Gesamtjahres sein. Die Konzentration auf
zusätzliche wachstumsstarke Segmente wie beispielsweise Family
Entertainment und die zunehmenden internationalen Synergien zwischen den
Konzerngesellschaften bilden hierbei eine solide Basis. Für 2016 geht der
Vorstand von weiter anziehenden Erlösen bei deutlich schwarzen Zahlen aus,
die durch das bestehende Live-Entertainment-Geschäft mit einer gut
gefüllten Veranstaltungspipeline und die zunehmende Bedeutung des
margenstarken Ticketings getrieben werden.

Der vollständige Bericht zu den 9-Monatszahlen 2015 ist im Laufe des Tages
unter www.deag.de in der Sektion "Investor Relations" abrufbar.

DEAG Deutsche Entertainment AG
Der Vorstand

Kontakt für weitere Informationen:
Axel Mühlhaus, edicto GmbH
Tel: +49-69-90 550 552
E-Mail: [email protected] 



Über DEAG
Die DEAG Deutsche Entertainment AG ist ein integriertes
Entertainment-Content-Unternehmen und ein führender Anbieter von
Live-Entertainment in Europa. Mit Konzerngesellschaften in der
D/A/CH-Region und in Großbritannien führt die DEAG pro Jahr rund 2.000
Konzerte und Events in den Bereichen Rock/Pop, Festivals, Klassik,
Schlager- & Volksmusik sowie im wachstumsstarken Segment Family
Entertainment durch und setzt dabei aktuell über 4,5 Mio. Tickets jährlich
um. Als integriertes Entertainment-Content-Unternehmen deckt die DEAG im
Rahmen ihres 360-Grad-Ansatzes die Wertschöpfungskette im Bereich
Live-Entertainment umfassend ab: von Konzerten über Tonträgerverkauf,
Rechte-Verwertung, Sponsoring und Merchandising bis zum Ticketing über die
konzerneigenen Online-Plattformen myticket.de und myticket.co.uk

Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | Ticker-Symbol:
ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Weitere
Informationen auf www.deag.de


---------------------------------------------------------------------------

30.11.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------


   Sprache:        Deutsch                                               
   Unternehmen:    DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft        
                   Potsdamer Straße 58                                   
                   10785 Berlin                                          
                   Deutschland                                           
   Telefon:        +49-30-810 75-0                                       
   Fax:            +49-30-810 75-519                                     
   E-Mail:         [email protected]                                        
   Internet:       www.deag.de                                           
   ISIN:           DE000A0Z23G6                                          
   WKN:            A0Z23G                                                
   Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);      
                   Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,  
                   Stuttgart                                             
 
 
   Ende der Mitteilung    DGAP News-Service  
---------------------------------------------------------------------------

419519 30.11.2015



INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DEAG
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0Z23G 3,630 Kaufen 66,78
KGV 2019e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,96 24,81 0,543 -30,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
9,52 4,01 0,42 6,396
Dividende '17 in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '17
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 27.06.2018
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.05.2018 31.08.2018 30.11.2018 29.03.2018
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,89% 17,70% 19,02% 47,80%
       

Weitere Adhoc Mitteilungen zu DE000A0Z23G6 können Sie bei DGAP abrufen.... oder [ DGAP - Medientreff abrufen ]