IFA Hotel & Touristik: Jetzt doch mit Dividende

Das Management von IFA Hotel & Touristik bleibt für Überraschungen gut: Nachdem es im kürzlich vorgelegten Geschäftsbericht für 2015 noch hieß, dass eine Nullrunde bei der Dividende eingelegt werden soll, steht in der Einladung zur Hauptversammlung (HV) am 21. Juli 2016 in Duisburg plötzlich ein Ausschüttungsvorschlag von 0,10 Euro auf der Agenda. Woher der Sinneswandel kommt, bleibt ein sonniges Geheimnis. Möglicherweise hängt die Neueinschätzung mit dem besser als gedacht ausgefallenen Start ins laufende Jahr zusammen. Zudem hatte IFA Hotel nach den Q1-Zahlen die Prognose für das Gesamtjahr heraufgesetzt. Boersengefluester.de hatte HIER darüber berichtet. Zum Dividendenhit wird der Small Cap durch die geänderten Dividendenpläne allerdings noch längst nicht, bezogen auf den gegenwärtigen Kurs erreicht die Rendite nur knapp 1,6 Prozent. Zudem gab es für 2014 noch eine Gewinnbeteiligung von 0,15 Euro pro Anteilschein.

Losgelöst davon: Für die Streubesitzaktionäre bleibt der Eindruck, nur ein Zahnrädchen im Getriebe des spanischen Großaktionärs Lopesan zu sein. Für die Entwicklung des Aktienkurses ist das nicht gerade förderlich. Zudem knistert es zwischen Lopesan und dem zweiten Großaktionär Newinvest (Anteil 33,8 Prozent). Der auf der vorangegangenen HV auf Initiative von Newinvest bestellte Sondergutachter – er sollte mögliche Verstöße beim Erwerb von Lopesan-Hotels durch IFA aufdecken – soll schon wieder abbestellt werden. „Sowohl die Fristversäumnis als auch die Gutachtenaufträge indizieren, dass die antragstellende Aktionärin Newinvest Assets Beteiligungs GmbH die Pflichtverletzungen zu den angeführten Sachverhalten nur ins Blaue behauptet hat und nunmehr im Wege von Gutachten erstmals überhaupt Anhaltspunkte für Pflichtverstöße ermittelt werden sollen“, heißt es zu Punkt 7 der HV-Tagesordnung.

Da boersengefluester.de den Small Cap grundsätzlich für spürbar unterbewertet hält, bleiben wir bei unserer positiven Einschätzung. Der Zick-Zack-Kurs um die Dividende bestätigt uns aber in der Auffassung, dass Anleger bei IFA-Hotel mit allen Szenarien rechnen sollten – das schließt auch ein Delisting oder einen Squeeze-out ein. Zudem ist das Papier äußerst markteng. Daher sollten sich – wenn überhaupt – nur sehr erfahrene Anleger hier engagieren.

 

IFA Hotel & Touristik  Kurs: 7,900 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018e
Umsatzerlöse1 107,80 109,17 115,27 125,57 134,59 115,22 0,00
EBITDA1,2 24,90 22,60 28,90 30,00 40,80 30,00 0,00
EBITDA-Marge3 23,10 20,70 25,07 23,89 30,31 26,04 0,00
EBIT1,4 14,19 12,29 18,95 17,53 27,05 20,90 0,00
EBIT-Marge5 13,16 11,26 16,44 13,96 20,10 18,14 0,00
Jahresüberschuss1 7,46 6,04 14,06 12,90 19,21 58,07 0,00
Netto-Marge6 6,92 5,53 12,20 10,27 14,27 50,40 0,00
Cashflow1,7 15,30 16,20 23,50 23,60 26,10 -10,90 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,37 0,29 0,69 0.65 1,03 3,08 0,95
Dividende8 0,20 0,00 0,15 0,10 0,13 0,12 0,15
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2017 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IFA Hotel & Touristik
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
613120 7,900 Kaufen 156,42
KGV 2019e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,78 11,60 0,762 9,21
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,67 - 1,36 6,241
Dividende '17 in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '17
in %
Hauptversammlung
0,12 0,15 1,52 19.07.2018
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Juni 2017 28.09.2018 Nov. 2018 30.04.2018
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,99% -18,44% -27,72% -22,47%
       


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.